Politik & Kultur 02/2020


Politik & Kultur 02/2020

4,00
Preis inkl. MwSt., inkl. Versand im Inland


Die aktuelle Ausgabe 02/2020 der Zeitung des Deutschen Kulturrates, Politik & Kultur, ist erschienen. Der Schwerpunkt ist Kulturerbe Fasching-Fastnacht-Karneval.

 

Weitere Themen der Ausgabe 02/2020 sind:

  • Kulturgroschen 2019
    Die zukunftsfähige Gesellschaft braucht die Kunst: Dankesrede von und Laudatio auf den Preisträger Gerhart R. Baum
  • Öffentlich-rechtlicher Rundfunk
    Die Reformdiskussion über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in 2020: Radio darf nicht zum Sparschwein für das Fernsehen werden.
  • Gesellschaft
    Singularisierung des Sozialen: Der Soziologe Andreas Reckwitz im Gespräch über die heutige Bewertungsgesellschaft
  • Inklusion
    Umfrageergebnisse: Wie ist es aktuell um die Inklusion an künstlerischen Hochschulen in Deutschland bestellt?
  • Journalismus
    Von der Parteizeitung zur freien Presse: Die Transformation der Zeitungsbranche nach dem Mauerfall 1989

Weitere Themen: Reformdebatte Öffentlich-rechtlicher Rundfunk; Erinnerungskultur: Widerstand gegen den Nationalsozialismus; Urheberrecht; Preußisches Kulturerbe; Initiative kulturelle Integration; Dritter Ort: Bibliothek; Geschlechtergerechtes Drehbuchschreiben; Goethes Welt Portugal; Klaus-Dieter Lehmann im Porträt; Kulturpolitische Neuigkeiten aus der Türkei, Bougainville, Mexiko, USA-Iran u.v.m.

 

Autorinnen und Autoren: Gerhart R. Baum, Innenminister a. D. und Preisträger des Kulturgroschens 2019 des Deutschen Kulturrates; Reinhard Baumgarten, Redakteur bei SWR Ausland und Europa; Georg Berg, ehemaliger Redakteur des WDR und Reisejournalist; Theresa Brüheim, Chefin vom Dienst von Politik & Kultur; Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland; Markus Decker, Korrespondent des RedaktionsNetzwerk Deutschlands; Andreas Degkwitz, Direktor der Universitätsbibliothek der Humboldt Universität zu Berlin und Bundesvorsitzender des Deutschen Bibliotheksverbandes; Tahir Della, Aktivist in der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland; Kitty Eißmann, ehemalige Tournee-Managerin; Pia Entenmann, Kuratorische Verantwortliche der Kulturakademie Tarabya; Michael Euler-Schmidt, Kulturpreisträger der Deutschen Fastnacht; Ursula Gaisa, Redakteurin der neuen musikzeitung; Theo Geißler, Herausgeber von Politik & Kultur; Ludwig Greven, freier Publizist; Noa K. Ha, Nachwuchsforschungsgruppenleiterin am Zentrum für Integrationsstudien der TU Dresden; Helmut Hartung, Chefredakteur des Blogs www.medienpolitik.net; Philipp Hoffmann, Referent der Abteilung für Kölnisches Brauchtum im Kölnischen Stadtmuseum; Stefan Huth, Chefredakteur der Tageszeitung "junge Welt"; Felicitas Janson, Studienleiterin der Akademie des Bistums Mainz; Hans Jessen, freier Journalist und ehemaliger ARD-Hauptstadtkorrespondent; Maike Karnebogen, Redakteurin von Politik & Kultur; Susanne Keuchel, Präsidentin des Deutschen Kulturrates; Michael Kißener, Professor für Zeitgeschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz; Sebastian Koch, Autor des Buches „Kloster Eberbach im Nationalsozialismus“; Peter Krawietz, Vizepräsident im Bund Deutscher Karneval; Cornelie Kunkat, Referentin für Frauen in Kultur und Medien beim Deutschen Kulturrat; Meik Clemens Laufer, Leiter der Kulturakademie Tarabya; Sergej Lochthofen, Journalist und Buchautor; Gerd Ludwig, 1. Vorsitzender des Fördervereins Mainzer Fastnachtsmuseum e.V.; Maria Luft, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa; Werner Mezger, Professor für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Johann Michael Möller, freier Publizist und Herausgeber der Zeitung „Petersburger Dialog“; Bernd Mühl, Beirat im Förderverein Mainzer Fastnachtsmuseum e.V. und Ehrenpräsident des Mainzer Carneval-Clubs 1899 e.V.; Anno Mungen, Leiter des Forschungsinstituts für Musiktheater (fimt); Wolfgang Oelsner, analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut; Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen; Andreas Reckwitz, Professor für Vergleichende Kultursoziologie an der Europa-Universität Viadrina und Autor; Ulrich Ruh, ehemaliger Chefredakteur der „Herder Korrespondenz“ und Honorarprofessor an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Behrang Samsami, freier Journalist; Daniela Sandner, Wissenschaftliche Leiterin des Deutsche Fastnachtmuseums; Jamie C. Schearer, Mitbegründerin und Vorstandsvorsitzende des Europäischen Netzwerks für Menschen afrikanischer Abstammung (ENPAD); Lutz Scherling, Präsident des KLMV und Vizepräsident des Bundes Deutscher Karneval e.V; Wolfgang Schneider, Inhaber des UNESCO-Chair in „Cultural Policy for the Arts in Development“ an der Universität Hildesheim; Barbara Schneider-Kempf, Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin und Vorstandsvorsitzende der Freunde der Preußischen Schlösser und Gärten; Kerstin Schröder, Leiterin der Bibliothek des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa; Gabriele Schulz, Stellvertretende Geschäftsführerin des Deutschen Kulturrates; Matthias Schumacher, Leiter des Kölner Karnevalsmuseums und des Archivs des Festkomitee Kölner Karneval; Susanne Sporrer, Leiterin des Goethe-Instituts Portugal; Robert Staats, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der VG Wort; Belinde Ruth Stieve, Schauspielerin, Autorin und Erfinderin von NEROPA; Jacques Tilly, Bildhauer und Karnevalswagenbauer; Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonald’s Deutschland; Peter Weber, Museumsbeauftragter im Vorstand des Comitee Düsseldorfer Carneval e.V.; Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates und Herausgeber von Politik & Kultur

 

Hg. v. Olaf Zimmermann und Theo Geißler,
ISBN 161944217,
36 Seiten, 4,00 Euro

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Zeitung Politik & Kultur