Politik & Kultur 03/2021

4,00
Preis inkl. MwSt., inkl. Versand im Inland


Die aktuelle Ausgabe 03/2020 der Zeitung des Deutschen Kulturrates, Politik & Kultur, ist erschienen. Der Schwerpunkt ist „Corona-Blues – und dann? Ein Jahr: Corona versus Kultur“

Weitere Themen der Ausgabe 03/2020 sind:

  • Umsatzminus
    Die Umsätze der Kultur- und Kreativwirtschaft sind auf das Jahr 2009 zurückgeworfen: Was heißt das für die Zukunft?
  • 19.Wahlperiode
    Die Bundestagswahl naht: Was haben die kulturpolitischen Sprecherinnen und Sprecher erreicht und was ist noch zu tun?
  • Digitales
    Von #anstanddigital über ein Förderprogramm zur Sicherung der Urheberrechte: Vieles ist in Sachen Digitalisierung zu tun
  • Arabellion
    Was ist aus dem Arabischen Frühling geworden? Welche Aufbrüche, Umbrüche und Abbrüche gibt es noch heute?
  • Öffentlich-rechtlicher Rundfunk
    Was tut der ÖRR jetzt für die Kultur?

Weitere Themen: Koloniales Erbe, Vorgehen bei Urheberrechtsverletzungen, Deutsche Sprache als Schlüsselfaktor, Orientalismus, 1.700 Jahre Jüdisches Leben ins Deutschland, kreatives Europa KULTUR, 50 Jahre: Sendung mit Maus, Peter Raue im Porträt u.v.m.

Hg. v. Olaf Zimmermann und Theo Geißler,
ISBN 161944217, 44
Seiten, 4,00 Euro

Autorinnen und Autoren: Wiebke Ahrndt, Direktorin des Übersee-Museums Bremen; Bjeen Alhassan, Gewinnerin des Nationalen Integrationspreises der Bundeskanzlerin 2020; Reinhard Bärenz, Leiter der Hauptredaktion MDR KULTUR; Simone Barrientos MdB, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag; Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg; Reinhard Baumgarten, Redakteur bei SWR Ausland und Europa; Stephan Behrmann, Sprecher der Allianz der Freien Künste; Thomas Bellut, Intendant des ZDF; Andreas Bovenschulte, Präsident des Senats, Bürgermeister und Kultursenator der Freien Hansestadt Bremen; Kristin Braband, Referentin für kulturelle Integration beim Deutschen Kulturrat; Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg; Katrin Budde MdB, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien des Deutschen Bundestages; Tom Buhrow, Intendant des WDR und Vorsitzender der ARD; Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland; Amelie Deuflhard, Intendantin des Kampnagel in Hamburg; Renate Dieterich, Leiterin der DAAD-Außenstelle Tunesien mit Sitz in Tunis; Angela Dorn, Ministerin für Wissenschaft und Kunst in Hessen; Hartmut Ebbing MdB, kulturpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion; Stefan Eckstein, Präsident des Verbandes Deutscher Industrie Designer; Moritz Eggert, Präsident des Deutschen Komponistenverbandes; Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games- Branche; Lena Falkenhagen, Schriftstellerin; Michael Freundt, Geschäftsführer des Dachverbandes Tanz Deutschland; Theo Geißler, Herausgeber von Politik & Kultur; Yvette Gerner, Intendantin von Radio Bremen; Kai Gniffke, Intendant des SWR; Marc Grandmontagne, Geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins; Ludwig Greven, freier Publizist; Erhard Grundl MdB, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag; Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien; Joachim Hake, Direktor der Katholischen Akademie zu Berlin; Georg Halupczok, Vorstandsmitglieder des Bundesverbandes Soziokultur; Helmut Hartung, Chefredakteur von medienpolitik.net; Klaus Hebborn, Kulturdezernent des Deutschen Städtetages; Ulrich Hegerl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe; Hans Dieter Heimendahl, Deutschlandradio Kulturkoordinator; Heike Herold, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Soziokultur; Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates; Kristian Jarmuschek, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Galerien und Kunsthändler; Hans Jessen, freier Journalist und ehemaliger ARD-Hauptstadtkorrespondent; Urs Johnen, Geschäftsführer der Deutschen Jazzunion; Marc Jongen MdB, kulturpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag; Maike Karnebogen, Redakteurin von Politik & Kultur; Susanne Keuchel, Präsidentin des Deutschen Kulturrates; Ulrich Khuon, Intendant des Deutschen Theaters in Berlin; Thomas Kleist, Intendant des SR; Barbara Klepsch, Staatsministerin für Kultur und Tourismus im Freistaat Sachsen; Joachim Knuth, Intendant des NDR; Boris Kochan, Präsident des Deutschen Designtages und Vizepräsident des Deutschen Kulturrates; Andreas Kolb, Redakteur von Politik & Kultur; Manfred Krupp, Intendant des hr; Klaus Lederer, Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa in Berlin; Uwe Lübking, Beigeordneter für Soziales, Bildung, Kultur und Sport beim Deutschen Städte- und Gemeindebund; Bettina Martin, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern; Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung; Ulf Meyer, Architekturjournalist; Mara Michel, Modedesignerin und Geschäftsführerin des VDMD; Robin Mishra, Leiter der Stabsstelle Kommunikation und Digitalisierung sowie die Projektgruppe Digitalisierung bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; Johann Michael Möller, freier Publizist; Elisabeth Motschmann MdB, kulturpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; Thomas Negele, Präsident der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft; Sebastian Nordmann, Intendant am Konzerthaus Berlin; Christoph Palmer, Geschäftsführer der Produzentenallianz; Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen; Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein; Martin Rabanus MdB, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag; Rainer Robra, Staats- und Kulturminister des Landes Sachsen-Anhalt; Behrang Samsami, freier Journalist; Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Bibliotheksverbandes; Patricia Schlesinger, Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb); Berndt Schmidt, Intendant des Friedrichstadt-Palastes Berlin; Dagmar Schmidt, Vorsitzende des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler; Pamela Schobeß, Vorsitzende der Clubcommission Berlin; Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg; Gabriele Schulz, Stellvertretende Geschäftsführerin des Deutschen Kulturrates; Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst; Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels; Lea Stöver, Leiterin des Creative EuropeDesk KULTUR; Christine Streichert-Clivot, Ministerin für Bildung und Kultur im Saarland; Birgit Maria Sturm, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Deutscher Galerien und Kunsthändler; Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur; Ricarda Wackers, Leiterin des Bereichs Kultur des Saarländischen Rundfunks; Katja Wildermuth, Intendantin des BR; Sylvia Willkomm, Leiterin der Kommunikation des Deutschen Museumsbundes; Sandra Winzer, ARD-Journalistin beim Hessischen Rundfunk; Marc Wohlrabe, Vorstandsmitglied des deutschen Verbandes der Clubs, Festivals und Musikstätten Livekomm; Konrad Wolf, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz; Salam Yousry, Multidisziplinärer Künstler in Kairo; Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates und Herausgeber von Politik & Kultur

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Zeitung Politik & Kultur