Politik & Kultur 02/2017


Politik & Kultur 02/2017

4,00
Preis inkl. MwSt., inkl. Versand im Inland


Die aktuelle Ausgabe 02/2017 der Zeitung des Deutschen Kulturrates, Politik & Kultur, ist erschienen. Der Schwerpunkt ist Kulturelle Integration – Ankommen, bleiben, mitmischen in der Gesellschaft von morgen.

Weitere Themen der Ausgabe 02/2017 sind:

Populismus
Das schleichende Gift: Die AfD verengt, verdreht und instrumentalisiert die Kultur für ihren Wahlkampf 2017

 

Urheberrecht
Kein Schutz mehr für Verleger: Zur Lage der Verlegerbeteiligung nach dem Rechtstreit Vogel gegen VG Wort

 

Anthropozän
Humboldt = Anti-Trump?
Die Anthropozän-Idee kann als Gegenwehr zum Suprematismus Donald Trumps funktionieren

 

Computerspiele
Potenzial für die Zukunft: Ein neues Modell zur steuerlichen Kulturförderung der deutschen Games-Branche

 

Weitere Themen sind: Kommunale Kulturpolitik in Potsdam und München; Digitalisierung: Analog ist das neue Bio?; Kulturhauptstadt 2017: Aarhus; Internationale Künstlerförderung als kollektive Arbeit; Netzkultur: Internet der Dinge; Junge Kulturfördervereine; Luther 2017-Kolumne; Reaktion: Debatte „Dürfen Künstlerinnen und Künstler sich am Wahlkampf beteiligen?“ und die Rote Liste der bedrohten Kultureinrichtungen u.v.m.

 

Autorinnen und Autoren der Ausgabe:
Adriana Altaras, Autorin, Schauspielerin und Theaterregisseurin; Ferda Ataman, Sprecherin und Initiatorin der Neuen Deutschen Organisationen; Reinhard Baumgarten, ARD-Korrespondent für die Türkei, Griechenland und den Iran; Nicola Beer, FDP-Generalsekretärin; Dmitrij Belkin, Referent beim jüdischen Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES); Theresa Brüheim, Chefin vom Dienst von Politik & Kultur; Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern; Tanja Dückers, Schriftstellerin und Journalistin; Felix Falk, Geschäftsführer des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware; Max Fuchs, Erziehungswissenschaftler; Theo Geißler, Herausgeber von Politik & Kultur; Andreas Goetze, Landespfarrer für den interreligiösen Dialog der Evangelischen Kirche BerlinBrandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO); Peter Grabowski, kulturpolitischer Reporter; Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien; Barbara Haack, Journalistin; Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland; Kristina Jacobsen, Geschäftsführerin des Postgraduierten-Programms Europawissenschaften; Hans Jessen, freier Journalist und Publizist; Wladimir Kaminer, Schriftstelller; Ska Keller, Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament; Andreas Kolb, Redakteur von Politik & Kultur; Malith C. Krishnaratne, ehemaliger Sprecher für Kommunikation und Vernetzung der Jungen Kaiser im Kaiser Friedrich Museumsverein; Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts; Julia Mi-ri Lehmann, Projektleiterin der Regionalkongresse der Neuen Deutschen Organisationen; Eva Lohse, Präsidentin des Deutschen Städtetages; Regine Möbius, Vizepräsidentin des Deutschen Kulturrates; Herfried Münkler, Politikwissenschaftler; Marina Münkler, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin; Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales; Ulrike Plüschke, Referentin für Kultur und Bildung beim Deutschen Kulturrat; Arnulf Rating, Kabarettist; Reinhard Sager, Präsident des Deutschen Landkreistages; Roland Schäfer, Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes; Sven Scherz-Schade, freier Journalist; Wolfgang Schneider, Direktor des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim; Gabriele Schulz, Stellvertretende Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates; Christian Schwägerl, Journalist und Autor; Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Ekrem Senol, Gründer und Herausgeber von MiGAZIN; Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels; Christian Stäblein, Propst der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz; Rupert Graf Strachwitz, Vorstand der Maecenata Stiftung München/Berlin; Peter Tauber, CDU-Generalsekretär; Imre Török, Schriftsteller und Mitglied des PEN; Frank Überall, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV); Senthuran Varatharajah, Schriftsteller; Matthias Theodor Vogt, Direktor des Instituts für kulturelle Infrastruktur Sachsen; Bünyamin Werker, Studienleiter und Leiter des Fachbereichs Allgemeine Kulturpädagogik an der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW; Anna-Lena Wiechern, Referentin für Kultur und Bildung beim Deutschen Kulturrat; Andre Wilkens, Autor; Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates und Herausgeber von Politik & Kultur

 

Hg. v. Olaf Zimmermann und Theo Geißler,
ISBN 161944217,
36 Seiten, 4,00 Euro

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Zeitung Politik & Kultur