Politik & Kultur 04/2020


Politik & Kultur 04/2020

4,00
Preis inkl. MwSt., inkl. Versand im Inland


Die aktuelle Ausgabe 04/2020 der Zeitung des Deutschen Kulturrates, Politik & Kultur, ist erschienen. Der Schwerpunkt ist Corona versus Kultur: Wie reagieren Medien und Kultur auf die Pandemie?

Weitere Themen der Ausgabe 04/2020 sind:

  • Museen
    Kulturwissenschaftliches Epizentrum: Der Forschungscampus Berlin-Dahlem der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
  • Grundrente 
    Finanzielle Grundlage für alle: Kulturschaffende sollen dank der Künstlersozialkasse auch die Grundrente erhalten 
  • Kulturpolitik
    Revision: Brauchen wir eine neue „neue Kulturpolitik?“ Ist eine nachhaltige Weiterentwicklung erforderlich?
  • Literatur
    Ost-West-Perspektiven in Schriftform: Gibt es den großen Wenderoman? Welche DDR-Kinderbücher sind wieder gefragt?

Weitere Themen: Politische Talkshows, Geschlechtergerechtigkeit in Musik, Musiklehrermangel an Grundschulen, Künstlerarchiv, Urheberrecht, neue Ostbeauftragter Marco Wanderwitz im Gespräch, Kultur- und Bildungspolitik im Iran, Kirsten Boie im Porträt u.v.m.

 

Autorinnen und Autoren: Ellen Ahbe, Geschäftsführerin der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren; Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie; Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg; Arne Born, Literaturwissenschaftler; Andreas Bovenschulte, Präsident des Senats und Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen; Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien Hamburg; Theresa Brüheim, Chefin vom Dienst von Politik & Kultur; Tom Buhrow, Intendant des WDR und Vorsitzender der ARD; Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland; Tanja Dückers, Schriftstellerin; Lena Falkenhagen, Bundesvorsitzende des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller; Jörg Freese, Beigeordneter des Deutschen Landkreistages; Ursula Gaisa, Redakteurin der neuen musikzeitung; Theo Geißler, Herausgeber von Politik & Kultur; Nina George, Präsidentin des European Writers’ Council; Kai Gniffke, Intendant des SWR; Ludwig Greven, freier Publizist; Monika Grütters, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien; Helmut Hartung, Chefredakteur des Blogs www.medienpolitik.net; Klaus Hebborn, Kulturdezernent des Deutschen Städtetages; Barbara Helwing, Archäologin und Direktorin des Vorderasiatischen Museums in Berlin; Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates; Kristian Jarmuschek, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Galerien und Kunsthändler; Urs Johnen, Kontrabassist und Geschäftsführer der Deutschen Jazzunion; Susanne Keuchel, Präsidentin des Deutschen Kulturrates; Ulrich Khuon, Präsident des Deutschen Bühnenvereins und Intendant des Deutschen Theaters Berlin; Thomas Kleist, Intendant des SR; Joachim Knuth, Intendant des NDR; Boris Kochan, Präsident des Deutschen Designtages und Vizepräsident des Deutschen Kulturrates; Andreas Kolb, Redakteur von Politik & Kultur; Manfred Krupp, Intendant des hr; Cornelie Kunkat, Referentin für Frauen in Kultur und Medien beim Deutschen Kulturrat; Stefan Laurin, Journalist; Birgit Lengers, Leiterin des Jungen DT und von DT International; Karin Lingl, Geschäftsführerin der Stiftung Kunstfonds; Uwe Lübking, Beigeordneter für Recht, Soziales, Bildung, Kultur und Sport des Deutschen Städte- und Gemeindebundes; Regine Möbius, Schriftstellerin; Johann Michael Möller, freier Publizist; Matthias Pannes, Bundesgeschäftsführer des Verbandes deutscher Musikschulen; Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz; Stefan Raue, Intendant des Deutschlandradios; Sascha Rex, Leiter der Abteilung Grundsatz des Deutscher Volkshochschul-Verbandes; Marianne Rübelmann, Geschäftsführerin der Verlagsgruppe Beltz; Behrang Samsami, freier Journalist; Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales; Sven Scherz-Schade, freier Journalist; Patricia Schlesinger, Intendantin des rbb; Dagmar Schmidt, Vorsitzende des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler e. V.; Kathrin Schmidt, Schriftstellerin; Pamela Schobeß, Clubbetreiberin und Vorstandsvorsitzende der Clubcommission; Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg; Gabriele Schulz, Stellvertretende Geschäftsführerin des Deutschen Kulturrates; Reinhard Scolik, Fernsehdirektor des BR; Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst; Norbert Sievers, wissenschaftlicher Berater des Instituts für Kulturpolitik der KuPoGe; Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels; Ulrich S. Soénius, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Köln und Direktor der Stiftung Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv zu Köln; Robert Staats, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der VG Wort; Birgit Maria Sturm, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Deutscher Galerien und Kunsthändler; Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur; Ricarda Wackers, Leiterin des Bereichs Kultur des SR; Marco Wanderwitz, Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer; Sarah Wedl-Wilson, Rektorin der Hochschule für Musik Hanns Eisler; Karola Wille, Intendantin des MDR; Konrad Wolf, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz; Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates und Herausgeber von Politik & Kultur

 

Hg. v. Olaf Zimmermann und Theo Geißler,
ISBN 161944217, 40
 Seiten, 4,00 Euro

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Zeitung Politik & Kultur