Politik & Kultur 06/2019


Politik & Kultur 06/2019

4,00
Preis inkl. MwSt., inkl. Versand im Inland


Die aktuelle Ausgabe 06/2019 der Zeitung des Deutschen Kulturrates, Politik & Kultur, ist erschienen. Der Schwerpunkt ist Exilkultur.

Weitere Themen der Ausgabe 06/2019 sind:

Exilkultur
Kulturschaffende im Exil: Neuanfang zwischen Ausdruckslosigkeit und Schaffensdrang

EU-Urheberrechtsreform
Welche Schwerpunkte werden bei der Umsetzung der EU-Urheberrechtsreform in Deutschland gesetzt?

Computerspiele
Nächste mediale Stufe: Weshalb sollen Computerspiele die Sammlung des Literaturarchivs Marbach ergänzen?

Frauen in der Kultur
Netzwerkerinnen: Wie organisieren sich Kultur- und Medienschaffende in Literatur, Film, Kunst und Musik?

Hochschulen in Ägypten
Internationalisierung am Nil: Das Land der jahrtausendealten Kultur ist auf dem Weg zum regionalen Bildungs-Hub

Weitere Themen: Sprachförderung: (Vor-)Lesen für alle, Ausbildung an Musikhochschulen, Spezialbibliothek: Topographie des Terrors, Kulturpolitik in Italien, deutsch-finnische Kulturbeziehungen, Sendung „Bares für Rares“, Digitaler Binnenmarkt, Genozid an Nama und Ovaherero u.v.m.

 

Autorinnen und Autoren: Şehbal Şenyurt Arınlı, Dokumentarfilmerin, Menschenrechtsaktivistin und Journalistin; Sylvia Asmus, Leiterin des Deutschen Exilarchivs 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek; Doerte Bischoff, Professorin für Neuere deutsche Literatur an der Universität Hamburg; Theresa Brüheim, Chefin vom Dienst von Politik & Kultur; Riccarda Cappeller, freie Architekturjournalistin; Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche Deutschland; Florian Gehringer, Leiter der Bibliothek der Stiftung Topographie des Terrors; Theo Geißler, Herausgeber von Politik & Kultur; Ludwig Greven, freier Journalist und Autor; Gerold W. Gruber, Gründer von exil.arte und Leiter des exil.arte Zentrum der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien; Faisal Hamdo, Physiotherapeut und Schriftsteller; Inge Hansen-Schaberg, Vorsitzende der Gesellschaft für Exilforschung e.V; Helmut Hartung, Chefredakteur von medienpolitik.net; Maren Heltsche, Vorstand der Digital Media Women; Ansgar Heveling, MdB, Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag; Laura Hirvi, Leiterin des Finnland-Instituts in Deutschland; Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates; Hans Jessen, freier Journalist und ehemaliger ARD-Hauptstadtkorrespondent; Narges Kalhor, Drehbuchautorin und Regisseurin; Susanne Keuchel, Präsidentin des Deutschen Kulturrates; Andreas Kolb, Redakteur von Politik & Kultur; Gabriele Kreuter-Lenz, Länderleiterin des Goethe-Instituts Italien und Institutsleiterin des Goethe-Instituts in Rom; Cornelie Kunkat, Referentin für Frauen in Kultur und Medien beim Deutschen Kulturrat; Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen; Yirgalem Fisseha Mebrahtu, Lyrikerin, Journalistin und Schriftstellerin; Isabell Mering, Leiterin der DAAD-Außenstelle Kairo; Amira Mohamed Ali, MdB, Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag; Hertha Müller, Schriftstellerin; Nama Traditional Leaders Association; Tobias Matthias Peterka, MdB, Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag; Florian Post, MdB, Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag; Sandra Richter, Direktorin des Deutschen Literaturarchivs Marbach; Tabea Rößner, MdB, Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag; Behrang Samsami, freier Journalist; Gabriele Schulz, Stellvertretende Geschäftsführerin des Deutschen Kulturrates; Jeremias Schwarzer, Blockflötist und Honorarprofessor an der Hochschule für Musik Nürnberg; Heike Steinweg, Fotografin; Sven Tetzlaff, Leiter des Bereiches Demokratie, Engagement und Zusammenhalt der Körber-Stiftung; Ursula Theißen, Geschäftsführerin vom Frauenkulturbüro NRW; Stephan Thomae, MdB, Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag; Henning Tillmann, Diplom-Informatiker und Co-Vorsitzender des Think-Tanks D64 – Zentrum für digitalen Fortschritt; Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates
 

Hg. v. Olaf Zimmermann und Theo Geißler,
ISBN 161944217,
28 Seiten, 4,00 Euro

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Zeitung Politik & Kultur